Shopify

Die E-Commerce Plattform mit integriertem Payment

Beliebtes Online-Shop-System

Shopify zählt weltweit zu den beliebtesten Online-Shop-Systemen. Über 1.700.000 Händler aus 175 Ländern nutzen die E-Commerce-Software bereits, um ihre Produkte erfolgreich im Internet zu verkaufen. Insbesondere kleine und mittelständische Anbieter, inzwischen aber auch Konzerne, können dank Shopify mit geringem Aufwand Online-Shops erstellen und die Logistik auslagern.

Das gleichnamige Unternehmen wurde 2006 von dem deutschen Auswanderer Tobias Lütke gegründet und hat seinen Sitz in Ottawa, Kanada. Der Börsengang von Shopify Inc. erfolgte 2015.

Lizenz, Architektur und Technologie

Bei einem Shopify Shop handelt es sich um eine proprietäre E-Commerce-Software, die als Software as a Service (SaaS) angeboten wird. Shopify-Händler müssen sich also nicht um Hosting, Betrieb, Updates und Datensicherung ihres Shops kümmern.

Als führendes, cloudbasiertes Omnichannel-Shopsystem legt Shopify viel Wert auf Zuverlässigkeit und Skalierung. Verschiedenste On- und Offline-Lösungen für Händler werden in einer Übersicht vereint. Dank über 1.000 teils kostenpflichtiger, teils kostenloser Plugins und Templates lässt sich das geschlossene Baukastensystem einfach erweitern. Als Händler haben Sie vollen Zugriff auf die HTML- und CSS-Files Ihres Shops.

Zielgruppe

Shopify Shops sind insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen attraktiv, die sich auch ohne Programmierkenntnisse und technisches Know-how einfach und schnell ein E-Business bzw. eine Marke aufbauen wollen.

Für Großunternehmen und Händler mit hohem Geschäftsaufkommen wurde Shopify Plus eingeführt. Über die Kernfunktionen von Shopify hinaus bietet die Plus-Version u.a. Zugriff auf zusätzliche Tools und Features für wachstumsstarke Online-Händler sowie erweiterte Support-Optionen. So verkaufen zum Beispiel auch weltweit führende Marken wie Tesla, Red Bull oder Babbel via Shopify Store.

Shopify Funktionen

Die E-Commerce-Plattform bietet eine große Auswahl an Tools für Marketing und Absatzförderung.
Folgende Funktionen sind im Online-Shop-Baukasten enthalten:

  • Unbegrenzte Produkt-Anzahl in Ihrem Shop
  • Unbegrenzte Bandbreite und Online-Speicher
  • 133 Währungen und bis zu 20 Sprachen
  • Shopify Point of Sale (POS) für den Verkauf im Ladengeschäft
  • Verkauf über verschiedenste Online-Vertriebskanäle
  • Betrugsanalyse für Shopify Payments
  • Manuelle Erstellung von Bestellungen
  • Geschenkgutscheine
  • Rabattcodes
  • Rückgewinnung abgebrochener Warenkörbe
  • Mitarbeiterkonten
  • Statistiken (Dashboard mit wichtigsten Analysen)
  • Finanzberichte
  • Support per Mail, Telefon oder Live-Chat

Je nach gewähltem Preismodell variiert der Leistungsumfang (z.B. Anzahl der Mitarbeiterkonten und Inventarstandorte, Umfang von Berichten, Gebühren für Zahlungsdienste und Transaktionen, Umfang des 24/7-Supports, Verfügbarkeit internationaler Domains und Preise).

Besonderheiten

Als All-in-one-E-Commerce-Lösung mit niedrigen Einstiegshürden erleichtert Shopify auch technischen Laien und Anfängern die Eröffnung des eigenen Online-Shops. Dabei bietet die Plattform Online-Händlern ein leistungsfähiges Back-Office und eine zentrale Übersicht über ihre Geschäftsprozesse. 

Als Shopify-Händler können Sie auf eine Vielzahl an Funktionen für den Multichannel-Commerce zugreifen. Egal, ob Sie Ihre Produkte im Online Store, via Social Media, über Online-Marktplätze wie Amazon, im lokalen Ladengeschäft oder Pop-up Shop anbieten wollen – das Rundum-sorglos-Paket liefert für alles eine Lösung.

Auch im Bereich SEO und Content-Marketing ist ein Shopify Shop gut aufgestellt: Shop-Unterseiten, Produkte und Blogeinträge haben in Shopify jeweils eigene URLs mit frei bestimmbaren Metatiteln und Metabeschreibungen, damit Ihre Kunden Sie online leicht finden. Zudem sind alle im Theme Store erhältlichen Themes so gestaltet, dass sie den neuesten Anforderungen der Suchmaschinen entsprechen. Neben der integrierten Blogfunktion lassen sich auch auf Produktebene mitreißende Storytellings und Produktbeschreibungen erstellen. 

Über Shopify Apps können Sie den Funktionsumfang Ihres E-Commerce-Shops individuell erweitern und auf Ihre Anforderungen sowie die Bedürfnisse Ihrer Kunden abstimmen.

B2B-Funktionen

Von Haus aus bot Shopify lange kaum relevante B2B-Features. Mit der Übernahme von Handshake im Jahr 2019 hat Shopify einen Schritt in Richtung digitalem B2B-Handel gemacht und Händlern geholfen, die Nachfrage auf dem Großhandelsmarkt zu erschließen. Allerdings ist Handshake derzeit nur für Unternehmen in den Vereinigten Staaten verfügbar und die Eignung von Shopify für B2B-Digital-Commerce-Anwendungsfälle ist bisher kaum erprobt.

Wer auf dem deutschen Markt als B2B-Händler agieren möchte, sollte sich im Shopify App Store umsehen. Dort existieren zahlreiche Apps, mit denen Sie die gewünschten Funktionalitäten zu Ihrem Shop hinzufügen können. Mithilfe separat erworbener Plugins können Sie zum Beispiel Preise und den „In den Warenkorb“-Button vor nicht eingeloggten Nutzern verbergen, Großhandelspreise für B2B-Nutzer ausgeben oder Kundengruppen-spezifische Discounts zuweisen.

Shopify Reviews

In seinem „Magic Quadrant for Digital Commerce 2021“ stuft Gartner Shopify als Herausforderer ein. Als Herausforderer klassifizierte Unternehmen bringen alles mit, um Erfolge am Markt zu erzielen und haben das Potenzial, in kurzer Zeit zu Marktführern zu werden.

Gartner berichtet in seinem Report von 2021 u.a., dass Shopify seine APIs erheblich weiterentwickelt hat und sie nun von größeren Kunden ausgiebig genutzt werden. Ermöglicht werden nun beispielsweise Integrationen in PIM-, CRM-, ERP-, 3PL- und OMS-Suiten, was früher eine große Lücke für Shopify darstellte. Trotzdem verfügt Shopify nicht über eine entkoppelte Storefront, und Gartner-Kunden berichten von Schwierigkeiten bei der Nutzung über APIs für SPA- und PWA-Storefronts.

Wie der Wettbewerber BigCommerce erzielt auch Shopify auf den Bewertungsportalen Gartner Peer Reviews und G2.com Top-Noten für Funktionen und Support.

Wettbewerber und Empfehlung

Als direkte Mitbewerber zählen Shopware und BigCommerce. Verglichen mit diesen Wettbewerbern punktet Shopify durch deutlich einfachere Bedienbarkeit. Ein Shopify Shop lässt sich mit wenigen Klicks einrichten, während das Erstellen eines BigCommerce oder Shopware Online-Shops Programmierkenntnisse erfordert. Dafür sind Shopify Shops unflexibler in der Weiterentwicklung und da es sich um keine Open-Source-Lösung handelt, haben Sie als Shop-Betreiber keine Kontrolle über die Codebase.

Online-Händler können zwischen folgenden Plänen/Tarifen wählen:

  • Basic Shopify (29 $ pro Monat) – für neue E-Commerce-Businesses, die ab und zu einen persönlichen Verkauf abwickeln
     
  • Shopify (79 $ pro Monat) – für wachsende Unternehmen, die online oder persönlich verkaufen
     
  • Advanced Shopify (279 € pro Monat) – für skalierende Unternehmen, die erweiterte Berichte benötigen
     
  • Shopify Plus (ab 2.000 $ pro Monat) – für Händler mit hohem Geschäftsaufkommen und Großunternehmen
     
  • Shopify Lite (9 $ pro Monat) – um Produkte (via Buy-Button) auf der eigenen Webseite bzw. im Blog zu verkaufen und Kreditkartenzahlungen anzubieten

Unsere Shopify-Leistungen

Gern unterstützen wir Sie dabei, Ihren Shopify Store erfolgreich zu starten oder weiterzuentwickeln und stehen Ihnen als Partner mit langjähriger E-Commerce- und Marketing-Erfahrung zur Seite.

Für Shopify bieten wir folgenden Leistungen an:

  • Shop-Setup
  • Webentwicklung und -anpassung
  • Kundenspezifisches Design und individuelle Themes
  • SEO, Social Media und digitale Vermarktung
  • Migration zu Shopify
  • Schnittstellenprogrammierung und kundenspezifische Anwendungsentwicklung
  • Produktinformationssystem
  • B2B-E-Commerce-Lösungen

Was können wir für Sie tun?

info@blackbit.de | +49(0)551 506 750

Kontaktieren Sie uns Kontaktieren Sie uns